Unsere Grundsätze

Leichtle Omari bekennt sich zu zentralen ethischen Verpflichtungen der Anwaltschaft.

In den letzten Jahren ist die Regulierung der freien Berufe insgesamt, sowie der Anwaltschaft im Besonderen, deutlich zurückgegangen. Den Anfang machte die Abschaffung der Standesrichtlinien für Rechtsanwälte, der Trend setzte sich dann auch in der Liberalisierung des Gebührenrechts fort.

 

Diese neue Situation verlangt von jedem Rechtsanwalt, sich selbst die Frage nach der ethischen Grundlage seiner Arbeit zu stellen.

 

Die Kanzlei bekennt sich offen, ausdrücklich und verlässlich zu folgenden Maximen:

  1. Die Kanzlei versteht sich als moderner Dienstleister. Der Maßstab für jede Aktivität der Kanzlei ist deshalb der Nutzen für den Mandanten. Die Kanzlei ist deshalb immer für den Mandanten erreichbar und reagiert in kürzester Zeit. Sie klärt unabhängig über die Erfolgsaussichten der Rechtsverfolgung auf und treibt so den Mandanten nicht in einen unnötigen oder aussichtslosen Rechtsstreit.
  2. Der Mandant bleibt ständig umfassend informiert. Sie werden regelmäßig über den Stand der Dinge in Ihrem Fall informiert. Die Kanzlei nutzt dafür die von Ihnen bevorzugte Kommunikation (Telefon, Schreiben, Email und Kombinationen).
  3. Die Kosten sind transparent und bereits vor dem Fall geklärt. (Siehe Kosten).
  4. Die Kanzlei betreibt jeden Rechtsstreit in der Sache zielgerichtet und hart gegenüber dem Gegner, im Ton jedoch immer angemessen und korrekt. Lautstarkes “Getöse” ohne Substanz gehört nicht zu den Umgangsformen.